BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Abschied der Viertklässler  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Rundmail (21.03.) - Hinweise zu Lernaufgaben

21. 03. 2020

Sehr geehrte Eltern,

uns hat der Wunsch einiger Familien nach konkreteren Aufgaben für ihre Kinder erreicht. Dazu möchte ich Ihnen gerne Hinweise über das bisherige und weitere Vorgehen geben:

1. Am Dienstag versenden die Lehrkräfte eine zweite Liste mit „Empfehlungen fürs Lerntagebuch“. Die erste Liste mit „Empfehlungen für Medien“ haben Sie am 19.03. empfangen.  

Beide Listen bilden die Grundlage für konkrete Arbeitsaufträge, die durch die Klassenlehrerinnen in regelmäßigen Abständen für die jeweiligen Werktage ab Dienstag versendet werden. Wir geben darin Aufgaben für das Lerntagebuch vor, die jedoch auch um weitere durch die Familien ergänzt werden können.

(Die Bearbeitung der Aufgaben bleibt freiwillig und ist nicht mit einer Leistungsbewertung verknüpft.)

2. Wählen Sie bitte den direkten Kommunikationsweg zu den Lehrkräften in Form von E-Mails. Wenn Sie Fragen zu Lernaufgaben oder zur individuellen Arbeit für Ihr Kind haben, dann schreiben Sie bitte direkt die Lehrkraft an oder bitten um einen Rückruf.

3. Nehmen Sie sich gerne einige Minuten Zeit, um sich über die einzelnen Webseiten im Bereich Lernen aus den „Empfehlungen für Medien“ einen Überblick zu verschaffen, noch bevor wir Arbeitsaufträge verschicken. Die Menge an möglichen Aufgaben ist riesig. Bleiben Sie jedoch wachsam vor Abo-Fallen und so genannten Premium-Mitgliedschaften.

4. Arbeiten Sie bitte nach wie vor nicht in den Flex und Flo/Flora-Heften weiter. Ältere, unbearbeitete Seiten sowie unsere Selbstlernhefte können natürlich genutzt werden.

 

Weiterführende Erklärungen:

Auch uns haben Medienberichte und Geschichten erreicht, wie einige andere Schulen mit der Bereitstellung von Lernaufgaben umgehen. Wir wurden als Schule durch das Bildungsministerium darauf hingewiesen, dass der Stundenplan nicht in die häusliche Arbeit verlagert werden darf und dass nun für alle Beteiligten gilt, Augenmaß zu bewahren. Der Wunsch nach konkreteren Aufgaben ist trotzdem berechtigt und wir möchten diesem nachkommen, es sollen dadurch jedoch keine Pflichtaufgaben für alle entstehen.

Viele Eltern haben aktuell nicht die zeitlichen Ressourcen, um die Kinder bei Arbeitsplänen zu unterstützen, auch da sie auf Betreuungspersonen im Familien- oder Bekanntenkreis angewiesen sind. Sie sind vor allem über einen frustfreien Tagesablauf glücklich. Während einige einen PC und Drucker zu Hause haben und Arbeitsblätter ausdrucken könnten, haben andere lediglich einen Internetzugang über ihr Smartphone und den mobilen Daten, wiederum andere haben auch das nicht. Versenden wir Dateien, dann provozieren wir, dass Eltern ohne Drucker sich mit anderen treffen müssen, um Arbeitsblätter auszutauschen und sich im schlimmsten Fall anstecken könnten. Post- oder Paketsendungen für unsere 300 Kinder wären theoretisch auch möglich, jedoch möchten wir diese ebenfalls als Beitrag zum Infektionsschutz vermeiden.

Das Leitbild der Hans-Christian-Andersen-Schule heißt in diesen Zeiten erst recht „Miteinander – Füreinander“. Wir wollen Empathie und Solidarität füreinander zeigen und die Lebenswirklichkeiten aller Familien berücksichtigen. Sprachbarrieren sind aktuell so deutlich wie noch nie. Chancenungleichheit möchten wir durch unbedachtes Handeln nicht auch noch aktiv verstärken.

Die mit dem Corona-Virus verbundenen Tragödien rücken nun leider stärker in unsere direkte Umgebung. Etliche Lehrerkolleginnen an unserem Schulverbund gehören zu den relevanten Risikogruppen. Das schränkt uns als Schule in unserer Handlungsfähigkeit ein und wir müssen Kreativität bei der Ausübung unserer Pflichten beweisen.

Augenmaß und Rücksichtnahme sollten deshalb in all unseren Überlegungen den höchsten Stellenwert haben.

Passen Sie bitte gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Mit den besten Wünschen

   Silvio Kochman

 
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden